gehaltene Vorträge 2018 - Astronomischer Arbeitskreis Freigericht e.V.

Astronomischer Arbeitskreis Freigericht e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

gehaltene Vorträge 2018

Archiv > 2018

______________________________________________________________________

Vortrag vom 19.10.2018:

Thema:

Europäische Weltraumfahrt – Eindrücke vom Tag der offenen Tür beim ESTEC (European Space Research and Technology Centre)

Wie stellt sich die europäische Weltraumbehörde ESA der Öffentlichkeit vor? Ein riesiges Forschungs- und Testlaboratorium öffnete am 7. Oktober seine Pforten für Tausende Besucher. Weltraumbegeisterte Schüler waren mit ihrem Lehrer auch dabei und berichten von verschiedenen Sektionen des Unternehmens, wobei sich tiefe Einblicke in die Welt der Raumfahrttechnik eröffneten.


Vortragender:
Bruder Bernardin Marker
______________________________________________________________________

Vortrag vom 21.09.2018:

Thema:

Astronomie und/oder Religion eine notwendige Ergänzung?

Nicht selten hört man, wie konträr diese Erlebnisbereiche der menschlichen Spezies doch sind. Religion wird als längst überflüssig abgetan oder erscheint in einem Gewand, das nur für Eliten und/oder Spinner von Bedeutung ist. Wendet man sich Erfahrungsbeschreibungen zu, die vollkommen alltäglich sind wie etwa das Staunen, kommen allerdings unversehens Begriffe ins Spiel, die offensichtlich sogar aus der "strengen Wissenschaft" hervorgehen, aber sehrwohl in die Welt des Glaubens führen.
Wer sich auf einige ungewohnte Pfade des Empfindens und Denkens des Menschen einlassen möchte, ist gern gesehen beim nächsten Gesprächsabend des Astronomischen Arbeitskreises Freigericht e.V., am Freitag, 21.9., um 20:00 Uhr auf der Sternwarte der Kopernikusschule Freigericht. Referent ist Bruder Bernardin Marker vom Franziskanerkloster Kreuzburg in Großkrotzenburg, der sich nach einem Impulsvortrag auf eine rege Diskussion freut.

Vortragender: Bruder Bernardin Marker
______________________________________________________________________

Vortrag vom 25.05.2018:

Thema:

Archäoastronomie – Mond und Sterne als uralte Begleiter der Menschheit

Die Astronomie gilt als eine der ältesten Wissenschaften überhaupt. Immer mehr archäologische Funde und Erkenntnisse zeigen uns heutigen Menschen, welche bedeutende Rolle die Sternenkunde in früheren Jahrtausenden für das religiöse, kulturelle und alltägliche Leben gespielt hat. Die vielfach erstaunlichen geistigen und physischen Leistungen früherer Kulturen und deren Sternkundiger sind das Thema dieses Abends.

Vortragender:
Dr. Reiner Zerzawy
______________________________________________________________________

Vortrag vom 27.04.2018:

Thema:

Astronomisches Seeing und wie Astronomen es verbessern können

Die Luftunruhe der Atmosphäre beeinflusst sehr wesentlich, wie gut astronomische Objekte im Fernrohr abgebildet werden können. Das sogenannte Seeing wirkt sich auf visuelle Beobachtungen, wie auch auf photographische Astro-Aufnahmen aus. Ein schlechtes Seeing führt zu unscharfen und verwaschenen Abbildungen.
Das Titelbild oben zeigt ein Beispiel für gutes Seeing (links) und schlechtes Seeing (rechts).
Ein schlechtes Seeing ist sehr ärgerlich für Amateurastronomen, aber auch professionelle Astronomen haben damit zu kämpfen. Je größer die Öffnung das Teleskopes ist, umso mehr stört der Einfluss der Unruhe in der Atmosphäre. Neben den klassischen "Gegenmaßnahmen" haben sich in den letzen Jahrzehnten zunehmend clevere Technologien etabliert, die zu viel besseren Ergebnissen führen und sogar die Aufnahmen des Weltraumteleskopes Hubble in den Schatten stellen. Die verschiedenen Tricks, Techniken und Technologien werden für Laien verständlich vorgestellt. Erst diese neue Technologie erlaubt den sinnvollen Bau von immer größeren Teleskopen.

Vortragender: Marcus Werner
______________________________________________________________________

Vortrag vom 23.02.2018:

Thema:

Magellan – Ferdinand, die Wolken und anderes

Vor 500 Jahren zog ein Portugiese aus, die Welt zu umsegeln. Diese Großtat machte seinen Namen unsterblich.
Mit diesem verbinden wir heute Dinge wie Galaxien, Mondkrater oder auch Weltraumsonden.  
Schauen wir uns das einmal näher an...

Vortragender: Siegfried Langstrof
______________________________________________________________________

Vortrag vom 09.03.2018:

Thema:

Die Entwicklung des Astronomischen Weltbildes: Das Weltall dehnt sich aus

Im 20. Jahrhundert entwickelte sich die Astronomie von einer rein beobachtenden Wissenschaft
mit dem Messen von Sternpositionen und Entfernungen, der Entdeckung von Kleinplaneten, Asteroiden usw. hin zur Astrophysik und Kosmologie. Dies wurde möglich durch immer bessere Teleskope, die Fotografie und allgemein durch große Fortschritte in Wissenschaft und Technik.
Hermann von Eiff wird allgemein verständlich über die Entwicklung des Astronomischen Weltbilds im letzten Jahrhundert und den aktuellen Stand der Astronomie erzählen.

Vortragender:
Hermann von Eiff
______________________________________________________________________

Vortrag vom 26.01.2018:

Thema:

Was sind Gravitationswellen?

Vor ca. 100 Jahren hatte Albert Einstein die Existenz von Gravitationswellen als Folge der Allgemeinen Relativitätstheorie vorhergesagt. Die Existenz dieser Wellen galt theoretisch und indirekt rechnerisch als erwiesen.
Am 14. September 2015 konnten diese Wellen erstmals in einem Experiment nachgewiesen werden. 2017 wurde 3 Wissenschaftlern daraufhin der Nobelpreis für Physik verliehen. Am 26.Januar 2018 werden wir an unserem AAK Abend erklären, was Gravitationswellen sind, wie sie entstehen können und wie sie messtechnisch zu erfassen sind.

Vortragender: Werner Klug
______________________________________________________________________



 
 
 
 Copyright © Astronomischer Arbeitskreis Freigericht e.V. 2018 – Alle Rechte vorbehalten
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü